Kurzwaren von früher von Frédérique Crestin-Billet

Publié le : 19.10.2015 19:53:57
Catégories : Sammler-Kurzwaren Rss feed


Kurz vor dem Neustart des Sajou-Labels 2005 hatte ich ein Buch mit dem Titel Ouvrages de Dames, mercerie, broderie - z. Dt. Damenhandarbeiten, Kurzwaren, Stickerei - herausgebracht.
Das Buch wurde äußerst erfolgreich und die Auflage schnell vergriffen.

Damals wurde dadurch beinahe auf internationaler Ebene großes Interesse für das Sammeln von Kurzwarenzubehör geweckt. Mir wurde sogar vorgeworfen, die Preise alter Kurzwaren in die Höhe getrieben zu haben.

Das Werk wurde ins Japanische übersetzt. Es ist mehrfach behauptet worden, mit meinem Buch hätte ich zur Übernahme des Wortes Mercerie in das Japanische maßgeblich beigetragen! 

 

Couvertures des deux livres de Frédérique Crestin-Billet

Links: Foto der Erstauflage 2005.
Rechts: Überarbeitete und erweiterte Auflage 2015


Seit 2005 habe ich unermüdlich weiter recherchiert und zahlreiche kleine Texte mit zusätzlichen Informationen neu verfasst. Dazu kamen noch ca. 50 neue Bilder.
Das überarbeitete, korrigierte und erweiterte Werk erscheint nun beim Massin-Verlag in der Kollektion "Les Essentiels du Patrimoine" - z. Dt. etwa Wesentliches aus dem Kulturgut - unter dem Namen Mercerie d’antan – z. Dt. Kurzwaren von früher.

 

Double page ciseaux du livre Mercerie d'Antan

Seite aus dem Kapitel über "Scheren".
Für die Erstauflage hatte ich Zugang zu einer außergewöhnlichen Sammlung an Stickscheren und Fingerhüte,
deren Besitzer lange Zeit Großhändler für Kurzwaren im Pariser Viertel Sentier war.
Sämtliche Bilder sind in die Neuauflage übernommen worden. 


Die Neuauflage ist zudem noch zweisprachig französisch/englisch.
Carolyn Dew, eine meiner Mitarbeiterinnen aus der ersten Stunde hat diese Aufgabe übernommen.
Täglich stellen wir einen zunehmenden internationalen Austausch bezüglich Sammlungen und deren begehrten Objekte fest.
Es geht keine Woche vorbei, ohne Fragen nach Übersetzungen ins Englische von irgendwelchen Fachbegriffen oder speziellen Techniken.
Eine zweisprachige Ausgabe ist, so hoffe ich zumindest, ein kleiner Beitrag dazu, ein Kulturgut auch auf sprachlicher Ebene zu vermitteln und die Kommunikation zwischen allen von Kurzwaren Begeisterten weltweit zu fördern. 


Double page dés à coudre du livre Mercerie d'antan

Doppelseite aus dem Kapitel "Fingerhüte und Maßbänder".
Fotos von Fingerhüten wurden hinzugefügt, darunter einige
aus meinem 2003 bei Flammarion erschienenen Buch "La Folie des dés à coudre".


Wie die Erstausgabe besteht die Neuauflage aus 5 Kapiteln:

1 - Scheren und Nähnecessaires von den wertvollsten zu den bescheidensten Modellen;
2 - Fingerhüte und Maßbänder;
3 - Näh- und Stickgarne mit ihren Garnkarten, Etiketten, Schächtelchen, Spulen, Kalender, Farbkarten;
4 - Kleines Nähzubehör wie Nadeln, Stecknadeln, Nadelkissen, Knöpfen, Bänder und Spitzen;
5 - Musteralben, Stickalben und Erscheinungen über Nadelarbeiten.

 
Double page du chapitre fils du livre Mercerie d'antan

Doppelseite aus dem Kapitel "Nähgarne".
Den zahlreichen Bildern, die den Umfang des Themas dokumentieren, 
habe ich die Ergebnisse meiner Recherchen über verschollene Markennamen hinzugefügt.
Meistens standen auf Produkten nur Initialen, mit welchen Sammler von heute nichts anfangen können.
Das Buch gibt dazu viele Antworten. Ferner können Sie fachspezifischen Wortschatz bezüglich alter Berufe, Herstellungsverfahren und der Welt der Kurzwaren von anno dazumal entdecken. 


192 Seiten pures Glück für alle Kurzwaren-Begeisterte!
Format: 182 x 230 mm - ca. 500 Bilder.


Double page extraite du livre Mercerie d'Antan

Selbstverständlich haben alte Sajou-Produkte in diesem Buch Platz.
Neben den berühmten Alben sind erstaunliche Schächtelchen mit Stickgarn zu bewundern, 
die ich kürzlich entdeckt habe.

Partager ce contenu

Ajouter un commentaire

 (avec http://)