Die Taschenkalender von Fil-Au-Chinois

Publié le : 02.04.2015 18:49:02
Catégories : Sammler-Kurzwaren Rss feed


Die Fil-Au-Chinois-Kalender zeigen eine unermessliche Vielfalt. Der älteste, den ich gefunden habe, ist von 1886. Allerdings ist das Label Fil Au Chinois seit dem Jahr 1847 bekannt. Es ist also durchaus möglich, dass ähnliche Kalender schon vor 1886 herausgebracht worden sind.

 

Calendriers de poche Fil Au Chinois de 1886 à 1893

Die Taschenkalender waren Werbegeschenke für Kurzwarengeschäfte, die sie wiederum an ihre Kundschaft weiter verteilten. So kann es von einem Kalender mehrere Fassungen geben: eine Fassung mit dem Namen Maison Vrau, Besitzer des Fil-Au-Chinois-Labels, weitere Fassungen mit dem Namen der Geschäfte, die Vrau-Kunden waren.


Calendriers Fil Au Chinois 1896 et 1897   

       Mit dem Produkt "Au Fil d’Or" hatte sich Fil-Au-Chinois
eine Sonderstellung auf dem Markt geschaffen.
Das Besondere an diesen Garnknäueln 
war ein Stückchen Goldfaden,
mit dessen Hilfe der Anfangsfaden vom Knäuel 
leicht zu finden war. 
Diese für die damalige Zeit revolutionäre Erfindung
wird häufig auf Vorder- oder Rückseite der Kalender erwähnt. 





Calendriers Fil Au Chinois de 1904 à 1914


Ab 1900 haben die Fil-Au-Chinois-Taschenkalender alle etwa das gleiche Format: 4,2 x 7,5 cm.
Bemerkenswert ist die Art und Weise, wie Typographie und Darstellung um den Chinesen
dem Modewandel im Laufe der Jahre gerecht werden.


Les calendriers Fil Au Chinois de 1921 à 1929



Falls Sie Fil-Au-Chinois-Kalender besitzen, die hier nicht abgebildet sind, würde ich mich über Bilder sehr freuen.
Sie würden die hier vorgestellte Sammlung bereichern.


Calendriers Fil Au Chinois de 1930 à 1938


Hier sei der Kalender 1934 mit Namen Petitjean hervorgehoben.
Den ehemaligen Kurzwarenhandel Petitjean in Versailles habe ich gut gekannt.

Partager ce contenu

Ajouter un commentaire

 (avec http://)