Der Löwe und die Mücke von La Fontaine bunt gestickt

Fabel Jean de La Fontaine Der Löwe und die Mücke

8,33 €

GRI_PDC_SAJ_LAF_22

Der Löwe und die Mücke in Kreuzstich



Der Löwe und die Mücke - Eine Fabel von Jean de La Fontaine.
Zählmuster für Kreuzstich oder Petit Point Stickerei.

Jede Stickvorlage aus dieser Serie ist in zwei Ausführungen vorhanden: bunt auf der Vorderseite, einfarbig auf der Rückseite. Dank des großen Formats (DIN A3 - 29,7 x 42 cm) sind unsere Vorlagen sehr gut lesbar.

Motivgröße: 90 x 90 Stiche.
Auf 12-fädigem Leinen über zwei Gewebefäden: 15 x 15 cm.
Auf 16-fädigem Leinen über zwei Gewebefäden: 11,3 x 11,3 cm.
Auf Aïda 5,5: 16,5 x 16,5 cm.
Achtung: Beim Berechnen des Stoffverbrauchs ist wichtig, genügend Rand um die Stickerei mit einzuplanen!

Es werden noch 9 Farben Stickgarn benötigt. Wir empfehlen unser Stickgarn Retors du Nord: 2013, 2033, 2041, 2317, 2332, 2350, 2445, 2570 und 2777.

Unsere Vorlagen sind in einem hübschen Umschlag aus fester Pappe verpackt.
Motiv- und Farbverpackung sind vom Lagerbestand abhängig.
Auf der Umschlaginnenseite werden die wichtigsten Stickstiche zusammengefasst.

Vorlage OHNE Stoff und Garn!

Der Löwe und die Mücke ist auch in der Stickpackung Fabeln von La Fontaine - Teil 4 enthalten.

Günstige Briefsendung für dieses Produkt möglich.
Bitte beachten Sie: Der günstige Tarif gilt nur für Bestellungen von Produkten,
bei welchen eine Briefsendung möglich ist.
Die Versandkosten werden am Ende des Bestellprozesses automatisch errechnet.
NB: Eine Briefsendung kann nicht verfolgt werden und geht auf Risiko des Käufers.
Der Versandaufkleber wird mit Ihren Angaben ausgedruckt,
deshalb bitten wir Sie, Ihre Anschrift zu überprüfen.

»Elend Insekt, der Erd' Auswurf, willst gleich dich scheren!«
Dies Wort rief einst der Löw' in Wut
Der Mücke zu. Die hatte Mut,
Sofort den Krieg ihm zu erklären.
»Meinst du« sprach sie zu ihm »daß du der König bist,
Soll mich mit Sorg' und Angst erfüllen?
Der Ochs, der noch weit stärker ist,
Ich lenk' ihn doch nach meinem Willen!«
Dem Worte folgt sogleich die Tat:
Zum Angriff gibt sie selbst das Zeichen,
Zugleich Trompeter und Soldat.
Erst sucht sie schlau ihm auszuweichen;
Doch flink um seinen Hals dann schwirrt
Sie, daß der Leu fast rasend wird.
Er schäumt, und Funken sprüht das Aug' des wilden Recken;
Er brüllt, und rings umher erzittert Tal und Berg;
Und dieser allgemeine Schrecken
Ist einer kleinen Mücke Werk.
An hundert Stellen sucht das Mücklein ihn zu necken:
Bald sticht's am Rücken ihn, bald macht's am Maul ihm Pein,
Bald kriecht's ihm in die Nas' hinein.
Nun hat des Löwen Wut erreicht den höchsten Gipfel;
Der unsichtbare Feind, wie triumphiert er jetzt,
Da Klaue nicht noch Zahn, kurz, nicht der kleinste Zipfel
Des schmerzgequälten Tiers mehr heil und unverletzt!
Der arme Leu zerfleischt sich selber, an die Weichen
Schlägt er den mächt'gen Schweif, er schlägt in kind'schem Sinn
Selbst die unschuld'ge Luft. Dies Wüten ohnegleichen
Erschöpft ihn, macht ihn matt, und bald ist er ganz hin.
Ruhmreich kehrt das Insekt zurück aus diesem Kriege,
Und wie zum Angriff erst, so bläst es jetzt zum Siege,
Ihn kündend überall. Da findet's einen Ort,
Wo heimlich lauert eine Spinne;
Es findet auch sein Ende dort.
Was uns die Fabel lehrt, fragst du mit klugem Sinne?
Daß von den Feinden – dies merk' dir zuerst, mein Kind –
Die kleinsten grade oft die allerschlimmsten sind;
Und daß, die mit Erfolg große Gefahr bestehen,
An Kleinem oft zu Grunde gehen.

Jean de La Fontaine
Der Löwe und die Mücke 

La Fontaines Museum in Château-Thierry.

Verwandte Blogartikel

Ähnliche Produkte