Stadtratte und Landratte von La Fontaine bunt gestickt

Fabel Jean de La Fontaine Stadtratte und Landratte

€ 8.33

GRI_PDC_SAJ_LAF_20

Stadtratte und Landratte in Kreuzstich


Auf die Vergleichsliste


Stadtratte und Landratte – Eine Fabel von Jean de La Fontaine.
Zählmuster für Kreuzstich oder Petit Point Stickerei.

Jede Stickvorlage aus dieser Serie ist in zwei Ausführungen vorhanden: bunt auf der Vorderseite, einfarbig auf der Rückseite. Dank des großen Formats (DIN A3 - 29,7 x 42 cm) sind unsere Vorlagen sehr gut lesbar.

Motivgröße: 90 x 90 Stiche.
Auf 12-fädigem Leinen über zwei Gewebefäden: 15 x 15 cm.
Auf 16-fädigem Leinen über zwei Gewebefäden: 11,3 x 11,3 cm.
Auf Aïda 5,5: 16,5 x 16,5 cm.
Achtung: Beim Berechnen des Stoffverbrauchs ist wichtig, genügend Rand um die Stickerei mit einzuplanen!

Es werden noch 10 Farben Stickgarn benötigt. Wir empfehlen unser Stickgarn Retors du Nord2005, 2009, 2033, 2034, 2039, 2317, 2332, 2409, 2445 und 2570.

Unsere Vorlagen sind in einem hübschen Umschlag aus fester Pappe verpackt.
Motiv- und Farbverpackung sind vom Lagerbestand abhängig.
Auf der Umschlaginnenseite werden die wichtigsten Stickstiche zusammengefasst.

Vorlage OHNE Stoff und Garn!

Stadtratte und Landratte ist auch in der Stickpackung Fabeln von La Fontaine - Teil 2 enthalten.

Günstige Briefsendung für dieses Produkt möglich.
Bitte beachten Sie: Der günstige Tarif gilt nur für Bestellungen von Produkten,
bei welchen eine Briefsendung möglich ist.
Die Versandkosten werden am Ende des Bestellprozesses automatisch errechnet.
NB: Eine Briefsendung kann nicht verfolgt werden und geht auf Risiko des Käufers.
Der Versandaufkleber wird mit Ihren Angaben ausgedruckt,
deshalb bitten wir Sie, Ihre Anschrift zu überprüfen.

Es lud einmal die städtische Ratte
Die Ratte aus dem Felde ein
Zu einem Braten, den sie hatte. 
Fettammern waren's, zart und fein. 

Auf einem Perserteppich prangte
Die Tafel, überreich gedeckt.
Was ihren Appetit anlangte –
Gewiß hat's beiden wohlgeschmeckt.

Ein Festmahl war es, ohne Frage,
Nichts fehlte, was das Herz begehrt,
Doch plötzlich wurde das Gelage
Im besten Zuge jäh gestört.

Ein Lärm von draußen, welch ein Schrecken!
Es poltert an des Saales Tür.
Stadtratte lief, sich zu verstecken,
Und ihre Freundin folgte ihr.

Der Lärm erlosch. Als erste wagte
Sich keck hervor die aus der Stadt,
Die tröstlich zu der Bäurin sagte:
»Komm her und esse dich nun satt.«

Da sprach die andre: »Meine Beste,
Komm morgen hin zu mir hinaus.
Recht üppig zwar sind deine Feste,
Doch sieh, ich mache mir nichts draus.

Bei mir wird alles glatt sich fügen,
Ist einfach auch mein ländlich Brot.
Leb wohl!« – Wie arm ist ein Vergnügen,
Das immer eine Angst bedroht!

Jean de La Fontaine
Stadtratte und Landratte 

La Fontaines Museum in Château-Thierry.

Articles du blog en relation

Ähnliche Produkte