Garnspiele in Blackwork Bernadette Baldelli

Garnspiele in Blackwork Bernadette Baldelli

12,80 €

LIV_DIV_BBA_01

Blackwork von Bernadette Baldelli



In dem Buch "Jeu de Fil" - Garnspiele - verleiht Bernadette Baldelli dem Blackwork neue Impulse.

Blackwork - z. Dt. Schwarzstickerei - ist eine Technik der traditionellen Stickerei im Zählmuster.
Mit einfachen Grundstichen werden Flächen mit reizvollen Mustern gefüllt.
Das Sticken mit nur einer Farbe verleiht der Arbeit eine spitzenartige Wirkung.

Ursprünglich aus maurischen Herkunft wurde die Schwarzstickerei in England durch die Heirat Katharinas von Aragon (1501) mit dem englischen Thronfolger Arthur Tudor eingeführt.
Erwähnt sei an dieser Stelle, dass Katharina nach nur vier Monaten Witwe wurde, und 1509 den Bruder ihres verstorbenen Mannes und nächsten Thronfolger, Heinrich Tudor, heirate.
Dieser ging unter dem Namen Heinrich VIII. in die Geschichte ein.
Viele Gemälde aus dieser Zeit zeugen von der damaligen Beliebtheit der Schwarzstickerei.
In Deutschland ist sie als Holbeinstickerei bekannt, da sie auf vielen Gemälden von Hans Holbein d. Ä. dargestellt wurde.

Die Autorin hat sich von der traditionellen Sticktechnik neu inspirieren lassen.
Mit einigen Farbtupfern und neuen Garnen wie Retors du Nord, Calais- oder Caudry-Garn sind außergewöhnliche überraschende Arbeiten entstanden.
Etwa 15 Kreationen wie ein maurisches plaid, Kissen, Sampler, Windlichter, Mäppchen und vor allem ein süßes Mäuschen laden ein, selbst zur Nadel zu greifen.

Format: 20 x 230,5 cm 64 Seiten
ISBN : 978-2-299-00361-0 - Editions le Temps Apprivoisé.

Bernadette Baldelli gibt in unserer Pariser Boutique regelmäßig Kurse für Blackwork, Schattenstickerei, und Occhi.
Nähere Information dazu finden Sie hier