Reihgarn 

Reihgarn wird beim provisorischen Zusammennähen von Stoffen zum Heften verwendet. Wegen der großen Farbvielfalt ist immer die Farbe wählbar, die auf dem zu bearbeitenden Stoff gut zu erkennen ist. Aus lose versponnener Baumwolle ist Reihgarn reißfähig, um problemlos aufgetrennt werden zu können. Deswegen darf es nur zum Heften verwendet werden.

Es sind 4 Produkte vorhanden

Unterkategorien

Reihgarn Baumwolle Sajou-Kokons - 80 m

Das Reih- oder Heftgarn bieten wir auf Kokons à 80 m Lauflänge an. Es ist eine wirtschaftlich interessante Präsentation für ein Garn, das eher selten benutzt wird.

Nähgarne als Kokons sind eine Spezialität von Maison Sajou, die in dieser Ausführung normalerweise der Textilindustrie vorbehalten sind.
Schauen Sie auch unsere Polyester-Kokons in den verschiedensten Farben.

Reihgarn Baumwolle Rollen - 340 m

Auch wenn es lästig erscheint, ist es absolut notwendig, die Näharbeiten mit der Hand zu heften, bevor sie mit der Maschine genäht werden. Dieses Vorgehen beugt Misserfolgen vor.

Geheftet wird in der Regel mit Stichen in größeren Abständen.
Es ist sinnvoll ein Reih- oder Heftgarn auszusuchen, dessen Farbe sich von der Farbe des zu bearbeitenden Stoffes gut absetzt.

Reihgarn Baumwolle Konen - 850 m

Auch wenn Heftstiche ziemlich grob angelegt sind und weit auseinander liegen, dürfen sie nicht mit einer zu großen Nadel ausgeführt werden. Letztere könnte nämlich Löcher im Stoff hinterlassen. 

Berufsschneider heften in der Regel in der Nahtzugabe, leicht hinter der endgültigen Naht.

Reihgarn Baumwolle Konen - 1700 m

Die meisten Garne des Fil-Au-Chinois-Labels werden in professioneller Ausführung als Konen oder Kingspools angeboten.
Kone bezeichnet konische Papprollen.
Kingspools sind große, gerade Rollen, wie man sie bei unseren Patchwork- bzw. Applikationsgarnen antrifft.
Letztere können nicht auf konische Rollen aufgezogen werden, da sie wegen des Wachses ziemlich glatt sind.

1 - 4 of 4 Elementen werden angezeigt