Multicolor- und Verlaufsgarn 

Die außergewöhnlichen Farbverläufe oder -zusammensetzungen dieses Effektgarns machen es für  Patchwork besonders interessant. 
Das 100% Polyester-Garn besteht aus durchgehenden Fasern - sogenannten Filamenten - und ist äußerst glänzend.
Ob natürlich, künstlich oder synthetisch - Fasern können entweder aus langen, endlosen Fäden oder aus kurzen Stücken bestehen.
Erstere werden Filamente (Endlosgarn), letztere Stapelfasern genannt.
Ganz im Gegensatz zur Seide zählen Fasern natürlicher Herkunft zu den Stapelfasern und müssen mehrere Verarbeitungsprozesse durchlaufen, bevor sie zum Faden werden.
Das synthetisch-chemische Material Polyester hingegen wird als Filament behandelt.
Zuerst wird aus dem Rohmaterial eine zähe Flüssigkeit (Spinnlösung) gewonnen, die anschließend durch feine Düsen (Spinndüsen) gepresst wird.
Das Endergebnis nach dem Erkalten ist ein endloser Faden.

Es sind 3 Produkte vorhanden

Unterkategorien

Multicolor- und Verlaufsgarn auf Spulen 150 m

Das Endlosgarn aus Polyester gibt es in Multicolor- und Verlaufsfarben.
Der Unterschied zwischen beiden Garnen ist relativ einfach: Ein Verlaufsgarn ist ein einfarbiges Garn in verschiedenen Abstufungen einer Farbe von dunkel zu hell.
Ein Multicolorgarn hingegen besteht aus regelmäßig aufeinander folgenden unterschiedlichen Farben.

Unsere Multicolor- und Verlaufsgarne werden zuerst auf Konen gefärbt und anschließend auf Spulen aufgezogen.
Es ist technisch unmöglich, das Aufziehen des Garns immer an gleicher Stelle beginnen zu lassen. Daher kann es vorkommen, dass zwei Spulen einer und derselben Referenz optisch anders erscheinen.
Dies hat beim Gebrauch keinerlei Konsequenz, der Farbwechselrhythmus bleibt unverändert.

Multicolor- und Verlaufsgarn auf Konen 1000 m

Zunächst erfolgt die Färbung der Multicolor- und Verlaufsgarne Fil Au Chinois auf großen Konen.
Im Anschluss werden sie auf Spulen aufgezogen.
Es ist technisch unmöglich, das Aufspulen immer an gleicher Stelle beginnen zu lassen.
Aus diesem Grund kann es vorkommen, dass zwei Spulen einer Farbreferenz optisch anders wirken.

Dies erklärt auch, warum Konen und Spulen derselben Referenz oft ungleich aussehen.
Es hat jedoch keinerlei Einfluss bei der Verwendung, da der Farbwechselrhythmus identisch bleibt.

1 - 3 of 3 Elementen werden angezeigt