Leinenzwirn gewachst 

Der Leinenzwirn ist das historische Produkt der Marke „Fil Au Chinois“. Als Philibert Vrau 1847 seine Firma gründete, gab es noch keine Nähmaschinen und der Leinenzwirn machte den wesentlichen Teil der Verkäufe aus. Diese Tatsache ist der Grund für die vielfältigen Ausführungen mit unterschiedlicher Lauflänge in Form von Spulen, Kapseln, Sternkarten usw. Bei der Markenübernahme im Jahr 2007 durch die Firma Toulemonde wurden die verschiedenen Präsentationen als historisches Kulturgut beibehalten.

Es sind 3 Produkte vorhanden

Unterkategorien

Leinenzwirn Stärke 40 Gewachst - 30 Meter

Der Name "Fil Au Chinois" rührt aus der Zeit, als der Orientalismus in Frankreich sehr stark in Mode war. Ein regelrecht populäres Interesse für alles Orientalische brach mit dem Beginn des ägyptischen Feldzugs (1798) durch Bonaparte, dem späteren Napoleon, auf. 

Die Eroberung Algeriens durch Frankreich (1830) und die Öffnung von China und Japan 25 Jahre später verstärkten dieses Interesse.
Die Geburt des Fil-Au-Chinois-Labels erfolgte im Rahmen dieser (in Frankreich sehr starken) kulturellen Bewegung.
Die Kreation war äußerst erfolgreich, denn sie schuf eine leicht erkennbare Figur, die heute geradezu mythische Züge angenommen hat. 

Leinenzwirn Stärke 40 Gewachst - 50 Meter

Die Präsentation des Leinenzwirns in Döschen ist sehr alt. Der Markengründer, Philibert Vrau, hatte kleine Knäuel "mit Goldfaden" erfunden. Dabei markierte ein kleines Goldfadenstück den Knäuelanfang. Dieses Produkt wurde zum überwältigenden Erfolg und der jährliche Verkauf stieg von 282 000 Kisten im Jahre 1864 auf 1 950 000 nur zehn Jahre später. Eine Kiste enthielt 48 Knäuel, die Anzahl an verkauften Knäueln belief sich auf 93 Millionen, d.h. zur damaligen Zeit 3 Knäuel pro Einwohner im Jahr.

Früher waren die Döschen aus Pappe. Die moderne Neugestaltung von Frédérique Crestin-Billet hat nichts an Attraktivität eingebüßt. Das Etikett auf dem Deckel zeigt eine der ältesten Chinesen-Darstellungen, des Markensymbols. Es hat sich im Laufe der Zeit stetig verändert.

Leinenzwirn Stärke 40 Gewachst - 20 Meter

Die Sternkarten sind eine witzige Präsentation, die früher sehr geläufig war. In der damaligen Welt war ein Produkt mit bildlicher Darstellung, welche man obendrein erst bei fortschreitendem Verbrauch nach und nach entdeckte, eine richtige Attraktion.

Frédérique Crestin-Billet hat die Sternkarten Fil Au Chinois mit Bildern in unterschiedlichen Farben neu gezeichnet.

Leinenzwirn Stärke 40 Gewachst - 350 Meter

Das Wort "Retors" (zu Dt. Zwirn) bedeutet, dass das Garn gedreht ("retordu") wurde. Dies ist ein notwendiges Verfahren bei der Herstellung eines Nähgarns.
Hier handelt es sich um einen dreifädigen Zwirn, glatt und reißfest.
Er ist für Lederarbeiten ideal geeignet und kann auch in der Schmuckherstellung, dem Modellbau und jeder Art von Bastelarbeit Verwendung finden.
Dieses gewachste Garn wurde in einem Stärkebad mit Bienenwachszusatz getränkt, anschließend mit Rosshaar gebürstet und schließlich gestreckt.

Leinenzwirn Stärke 24 Gewachst - 265 Meter

Der Leinenzwirn ist das historische Produkt der Marke Fil Au Chinois.
Das Wort "Retors" (zu Dt. Zwirn) bedeutet, dass das Garn gedreht ("retordu") wurde.
Hier handelt es sich um den Leinenzwirn Nr. 24. Er ist dicker als Nr. 40. 

Der Leinenzwirn ist günstiger als der "Lin câblé". Letzterer besteht aus 2 einzelnen Zwirnen, die zusammen gezwirnt werden.

Alle Garne des Fil-Au-Chinois-Labels sind Made in France.

Leinengarn Gros Bis und Schächtelchen

Die « Gros bis » Knäuel werden in kleinen Pappschachteln angeboten. Durch eine mit einer Öse verstärkte Öffnung im Deckel kann das Garn herausgezogen werden, ohne den Knäuel der Packung entnehmen zu müssen. Die Verpackung dient gleichzeitig als Spenderbox.

„Gros Bis“ ist ein gewachstes Leinengarn in der Farbe Ecru. Es ist für Bastel- und Gartenarbeiten, Buchbinderei, Schmuckherstellung und in der Küche empfohlen. Naturbelassen ist es gesundheitlich unbedenklich. Das Wachsen durch Tränken in einem Stärkebad mit Bienenwachs macht es glatt und reißfest.

Inhalt dieser Rubrik sind Garne aus Naturleinen mit einem ähnlichen Anwendungsbereich (wie z.B. Schmuckherstellung). Das Fil-Au-Chinois-Garn ist gewachst, das Produkt von Lebaufil ist es nicht.

Buchbinderzwirn

Der gewachste, naturbelassene Leinenzwirn zum Buchbinden bieten wir als 50 g Rolle in 8 Stärken an.
Die benutzte Maßeinheit ist die metrische Nummerierung (NM). Sie entspricht der Meterzahl pro Gramm, oder Kilometerzahl pro Kilogramm. 

Der Garntiter als metrische Nummer ist ein "Faux-ami", da die angegebene Zahl umgekehrt proportional zu Garndicke ist. So ist ein NM 10 dicker als ein NM 100. Mehr zu diesem Thema finden Sie im Tagebuch von Madame Sajou.

1 - 3 of 3 Elementen werden angezeigt