Applikationsgarn gewachst 

Das Garn dieser Rubrik hat besondere Eigenschaften: Es ist dünn und reißfest zugleich.
Früher wurde es in der Handschuhkonfektion und -reparatur verwendet. Aus dieser Zeit stammt die französische Bezeichnung "Fil à Gant" - z. Dt. Handschuhgarn.
Damals war es auf kleinen Holzspulen zu kaufen. Diese kleinen Holzspulen haben wir nachproduziert und bieten sie in der Kategorie Holzspulen klein an. 
Die Bestimmung des Handschuhgarns hat sich geändert, der französische Name aber ist geblieben.

Heutzutage wird das gewachste Garn Nr. 120 aus reiner Baumwolle hauptsächlich für Patchwork und Applikationsarbeiten von Hand verwendet. 
Mehr zur Garnnummerierung in dem Tagebuch von Madame Sajou.

Es sind 3 Produkte vorhanden

Unterkategorien

Applikationsgarn auf Spulen - 150 Meter

Das sehr dünne und reißfeste Handschuhgarn ist für Patchwork und ganz besonders für Applikationsarbeiten perfekt geeignet. Daher der deutsche Name Applikationsgarn.

Unter Applikation versteht man eine Technik, bei welcher ein Motiv aus Stoff auf einem Hintergrund aufgenäht (appliziert) wird.
Dabei wird vor dem Aufnähen des zu applizierenden Motivs rundherum die Außenkante schmalkantig nach hinten umgeschlagen, um das Ausfransen der Stoffkante zu verhindern.
Unter den bekanntesten Applikationsstile wären die hawaiianischen Applikationen mit symmetrischen Motiven in kräftigen Farben zu nennen.

Der Geschichte nach haben in den 20er Jahren des 19. Jahrhunderts Frauen evangelischer Missionare ihre Patchwork-Methoden den hawaiianischen Frauen beigebracht.
Die einheimischen Frauen haben die strenge, puritanische Technik übernommen und sie mit viel Lebensfreude und aus dem Lokalkolorit schöpfender Kreativität umgewandelt.

Applikationsgarn auf Konen - 1000 Meter

Das Handschuhgarn wird für Patchwork- und Applikationsarbeiten zwar besonders empfohlen, als Stickgarn macht es allerdings auch eine gute Figur.
Mit ihm lassen sich im Kreuzstich über ein oder zwei Gewebefäden besonders schöne Ergebnisse erzielen.
Es ist immer interessant, ungewöhnliches Material bei geläufigen Techniken einzusetzen.

1 - 3 of 3 Elementen werden angezeigt