FÜR LEDERWAREN 

ERHÄLTLICH IN DIESER ABTEILUNG:

Leinengarn gewachst

Das Leinengarn ist das historische Produkt des Labels Fil Au Chinois. Als Philibert Vrau 1847 seine Firma gründete, gab es noch keine Nähmaschinen und der Leinenzwirn machte den wesentlichen Teil der Verkäufe aus. Diese Tatsache ist der Grund für die vielfältigen Ausführungen mit unterschiedlicher Lauflänge in Form von Spulen, Kapseln, Sternkarten usw. Bei der Markenübernahme im Jahr 2007 durch die Firma Toulemonde wurden die verschiedenen Präsentationen als historisches Kulturgut beibehalten.

Sattlergarn

Cordonnet und Sattlergarn sind ein und dasselbe Fil Au Chinois Produkt und unterscheiden sich lediglich in der Präsentation. Das Sattlergarn erhalten Sie in einer professionellen Ausführung.
Hierbei handelt es sich um ein Polyestergarn mit hoher Nassfestigkeit, weswegen es für Lederarbeiten im Schuhmacher- und Sattlerbereich perfekt geeignet ist. Auch bei der Modeschmuckherstellung hat es sich bewährt. Im Gegensatz zu Baumwoll- oder sogar normalem Leinenzwirn ist es reißfest und schnelltrocknend. Für Armbänder ideal! Das Wachsen in einem Stärkebad mit Bienenwachszusatz verleiht diesem Garn hohe Reißfestigkeit und Steifigkeit, die seine Handhabung enorm erleichtern.

Lin câblé für Lederarbeiten

Das gewachste Lin câblé von Fil Au Chinois ist ein Luxusgarn für hochwertige Lederwaren. Seine Besonderheit besteht in dem Wort câblé. Nach einem ersten Zwirnen werden die Fäden nochmals zusammengefügt und erneut gezwirnt. Câblé bedeutet also doppelt gezwirnt. Dieses Verfahren erhöht nicht nur die Reißfestigkeit, sondern macht das Garn auch runder und dementsprechend besonders geeignet für Lederarbeiten. Das Lin câblé bieten wir in 5 Stärken an: Nr. 332 (Ø 0,77 mm), Nr. 432 (Ø 0,63 mm), Nr. 532 (Ø 0,57 mm), Nr. 632 (Ø 0,51 mm) und Nr. 832 (Ø 0,43 mm).

Garn für Lederwaren

Bei dem Ledergarn von Fil Au Chinois handelt es sich um einen 3-fach gezwirnten, baumwollummantelten Polyester Kernfaden. Er wurde in einem Stärkebad mit Bienenwachszusatz getränkt, anschließend mit Rosshaar gebürstet und schließlich gestreckt. Das Ergebnis dieser Vorgänge ist ein glatter, reißfester Zwirn mit hoher Steifigkeit und Stabilität.