Mèche/Füllgarn und Baumwollgarn für Boutis  

Das weiße oder ungebleichte Baumwollgarn Nr. 8 von Lebaufil wird bei Boutis oder Trapunto als Füllgarn verwendet, um vorgestickten Motiven durch Ausstopfen Relief und Volumen zu geben. „Mèche“, ein weiteres Füllgarn aus Acryl, wird genauso verwendet, allerdings vorzugsweise, wenn eine dickere Wattierung gewünscht wird.

Boutis, eine Reliefstickerei aus der Provence auch „Piqûre de Marseille“ genannt, wird mit zwei sehr feinen, gleichen, meist weißen Stoffen ausgeführt. Zuerst werden Motive auf den Stoff gezeichnet und mit kleinen Stichen durch beide Stofflagen genäht. Dieser Schritt wird „sertissage“ genannt. Darauf folgt das Ausstopfen oder „méchage“: Spezielles Füllgarn wird von links zwischen den genähten Linien geschoben, um den Motiven Relief zu verleihen. Es entsteht ein einzigartiges Spiel von Licht und Schatten auf der Oberfläche des Stoffs, das Hauptmerkmal von Boutis.

Bei der aus Sizilien stammenden Trapunto-Technik ist es ähnlich. Allerdings sind die Stoffe unterschiedlich und in der Regel dicker als der feine Baumwollbatist für Boutis. Der Transparenz-Effekt entfällt. Trapunto ist seit dem 14. Jahrhundert bekannt und gilt als der Vorfahre von Boutis.

Es sind 4 Produkte vorhanden
1 - 4 of 4 Elementen werden angezeigt